(94) Minchen in León

  • Frank Derricks
  • Kurzinformation, Projekt, Tagebuch
  • 1 Kommentar

Gestern Abend gab’s schon wieder Pizza. Hermine war sichtlich erstaunt, dass ich bereits mit Handschlag begrüßt wurde. Heute Abend werden wir nicht italienisch essen! Am Tag haben wir eine Touristentour durch León gemacht und natürlich die wundervolle Kathedrale besichtigt.

Diese Kirche hat einen völlig anderen Charakter als das Gotteshaus in Burgos. Sie ist deutlich kleiner und wirkt mehr als ein Bauwerk. Auch hier wurde im Laufe der Jahrhunderte an- und vor allem umgebaut, allerdings nicht in solchem Umfang wie in Burgos. Die Umbauten führten zu einer Instabilität des gesamten Bauwerks, so dass im 19. Jahrhundert ein Rückbau der barocken Ergänzungen stattfand. Das faszinierendste sind allerdings die bemalten Kirchenfenster. Alle Fenster sind mit Motiven aus der Natur oder aus der Bibel geschmückt. Gerade am Mittag strahlen die Fenster der Südfassade im bunten Glanz.

Für Hermine kaufen wir noch eine einfache Sonnenbrille nebst Etui und einen Temporär-Rucksack für morgen. Wir vertrauen darauf, dass der Rucksack morgen nach Rabanal del Camino geliefert wird. Am Abend bleibt die Küche kalt, und wir genießen lokale Fleisch-, Wurst- und Käsespezialitäten mit Brot und Rotwein.